Ihre Spezialisten für Fotogrammetrie

Fotogrammetrie

  • Fassadenphotogrammetrie 
  • Luftbildauswertung
  • Infrarotbefliegung
  • Orthophotopläne
  • digitale Bildverarbeitung

In der Fo­to­gram­me­trie, auch Bild­mes­sung ge­nannt, wer­den Mess­bil­der ge­nutzt, um Ver­mes­sungs­da­ten zu ge­win­nen. Sol­che Mess­bil­der kön­nen in ver­schie­de­nen Ver­fah­ren wie durch Sa­tel­li­ten­auf­nah­men, Luft­auf­nah­men und erd­ge­bun­de­ne Auf­nah­men her­ge­stellt wer­den. Un­ser Bü­ro ver­fügt über die er­for­der­li­chen mo­der­nen Ge­rä­te für die An­fer­ti­gung fo­to­gram­me­tri­scher Mess­bil­der. Für die­se Tech­nik gibt es ver­schie­dens­te An­wen­dungs­fäl­le. In den letz­ten Jah­ren hat sich vor al­lem in Pro­jek­ten des Denk­mal­schut­zes im­mer stär­ker die Fas­sa­den­fo­to­gram­me­trie durch­ge­setzt. Hier wer­den Häu­ser­fas­sa­den mit ei­ner spe­zi­el­len Di­gi­tal­ka­me­ra auf­ge­nom­men. Gleich­zei­tig wer­den die Fas­sa­den mit ei­nem Ta­chy­me­ter ex­akt ver­mes­sen. Ver­zer­run­gen in den Di­gi­tal­auf­nah­men, die auf­grund der Per­spek­tiv­wahl un­ver­meid­lich sind, wer­den dann durch Ver­wen­dung der ge­won­ne­nen Mess­da­ten nach­träg­lich ent­zerrt. Das so ent­stan­de­ne ex­ak­te Fas­sa­den­bild wird vom Ar­chi­tek­ten für Re­kon­struk­ti­ons­pla­nun­gen ver­wen­det. Un­ser Bü­ro hat für ver­schie­de­ne Auf­trag­ge­ber der­ar­ti­ge Pro­jek­te durch­ge­führt. Ger­ne nen­nen wir Ih­nen auf An­fra­ge Re­fe­ren­zen. Als er­fah­re­ne Ver­mes­sungs­in­ge­nieu­re kön­nen wir Ih­nen auch die Luft­bild­aus­wer­tung an­bie­ten. Die To­po­gra­fie ei­nes Ge­län­des kann durch die Aus­wer­tung vor­han­de­ner oder neu an­zu­fer­ti­gen­der Luft­bil­der ver­mes­sen wer­den. Auf die­ser Grund­la­ge kön­nen gan­ze Stadt­mo­del­le an­ge­fer­tigt wer­den. In­fra­rot­be­flie­gun­gen die­nen un­ter an­de­rem der Fest­stel­lung von Tem­pe­ra­tur­pro­fi­len in der Ge­bäu­de­ther­mo­gra­fie. Un­ser Bü­ro bie­tet als Leis­tung die Or­t­ho­fo­to­gra­fie an. Mit Or­t­ho­fo­tos kann die Erd­ober­flä­che ver­zer­rungs­frei ab­ge­bil­det wer­den. Ver­zer­run­gen, die im Luft­bild durch Hö­hen­un­ter­schie­de ent­ste­hen, kön­nen durch Pro­jek­ti­ons­tech­ni­ken eli­mi­niert wer­den. Da­bei wer­den die di­gi­ta­len Auf­nah­men neu be­rech­net. Es ste­hen heu­te Tech­ni­ken zur Ver­fü­gung, die Ver­zer­run­gen auch in ana­log ent­stan­de­nen Luft­bil­dern durch Pro­jek­ti­on und Neu­be­rech­nung zu be­sei­ti­gen. Es wer­den be­kann­te Geo­da­ten von Re­fe­renz­punk­ten ver­wen­det, um den Da­ten­satz aus der Auf­nah­me auf die Erd­ober­flä­che zu be­zie­hen. Aus die­sen Da­ten kön­nen so schnell und sehr ge­nau to­po­gra­fi­sche Kar­ten ent­wi­ckelt wer­den. Wir ha­ben als Ver­mes­sungs­bü­ro be­reits meh­re­re Pro­jek­te der Luft­bild­aus­wer­tung rea­li­siert, so u. a. auch für Ab­was­ser­zweck­ver­bän­de. Un­ser Bü­ro ver­fügt über mo­derns­te Tech­ni­ken und Soft­ware­pro­gram­me, aber auch über das not­wen­di­ge Wis­sen, um di­gi­ta­le Bild­ver­ar­bei­tun­gen durch­füh­ren zu kön­nen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf